Natürlich schön Wilde Rezepte

Festes Shampoo selber machen – so gehts

Herbalicious - festes Shampoo selber machen - so gehts

Ich dir gerne meinen persönlichen Liebling vorstellen – festes Shampoo. Es ist super schnell gemacht, man benötigt für das Grundrezept gerade mal 3 Zutaten und du kannst es super einfach variieren. Und sollte sich herausstellen, dass eine Variante dem Haar doch nicht so gut tut wie erhofft, kannst du festes Shampoo einfach zu Duschgel umfunktionieren.

Zutaten

Nachfolgend gehe ich auf die wichtigsten Zutaten und Zusätze ein, werde aber bewusst nicht auf alle Zutaten einzeln eingehen. Eine tolle Bezugsquelle ist übrigens dragonspice.de. Hier bestelle ich getrocknete Kräuter und Zutaten für die Kosmetikherstellung. Ätherische Öle beziehe ich entweder über primavera.de oder oshadhi.de

1. SCI – Sodium Cocoyl Isethionate 

SCI ist ein sehr mildes Waschtensid und ist eine tolle Alternative zu SLSA. Es kann nicht nur für die Herstellung von Shampoo Bars verwendet werden, sondern auch für Duschgels und Reinigungsprodukte. Das SCI Tensid ist sulphatfrei und besteht aus natürlichen Fettsäuren des Kokosöls. Auch aus diesem Grunde ist es nicht nur gut zum Haar sondern auch zur Umwelt.

SCI ist ein guter Schaumbildner, feuchtigkeitsspendend und schützt Haut und Haar vor Feuchtigkeitsverlust. Da es so mild ist, ist es auch für besonders empfindliche Haut und in Kinderprodukten einsetzbar.

2. Brennnessel

Eines meiner absoluten Lieblingskräuter und nicht nur in der Haarpflege unschlagbar. Blätter wie auch die Samen stärken die Kopfhaut, regen die Durchblutung an und sorgen zusätzlich für schönen Glanz. Zudem pflegt sie das Haar mit ihren vielen Inhaltsstoffen wie Mineralien und Chlorophyll.

Für festes Shampoo mahle ich die Blätter und Samen in einer Gewürzmühle zu einem feinen Pulver. Als Tee können Blätter, Samen und Wurzel für die Seife oder im Kräutershampoo verarbeitet werden.

Früher hat man übrigens alten Pferden, die man verkaufen wollte Brennnessel- samen ins Futter gemischt damit das Fell wieder strahlte und das Pferd dadurch wieder jünger wirkte. Vielleicht klappt das ja auch bei uns.

3. Klettenwurzel – bardanae radix

Die Wurzel der Großen oder Kleinen Klette gilt nicht nur als Radikalfänger sondern wird schon seit je her gegen Haarausfall und Ekzeme eingesetzt. Klettenwurzelöl regt die Durchblutung der Kopfhaut an und soll so mehr Haare sprießen lassen. Ich finde, dass ist auf jeden Fall einen Versuch wert 🙂 Wie du solch ein Öl selber herstellst, kannst du auf meinem Blog nachlesen.

Klettenwurzelöl wirkt zudem auch pur prima als Haarkur gegen strapaziertes und trockenes Haar. Hierzu kannst du das Öl einfach in die Kopfhaut und die Haare einmassieren, über Nacht einwirken lassen und am nächsten Morgen wieder ausspülen. Am besten 1-2 Mal die Woche wiederholen.

Klettenwurzelöl kannst du nicht zuletzt auch als Pflegeöl für Augenbrauen und Wimpern verwenden. Das Öl soll die Wimpern und Augenbraun glänzend machen und zudem das Wachstum anregen. Hier ist bei gekauftem Klettenwurzelöl auf höchste Qualität zu achten. Wenn du dein eigenes Klettenwurzelöl für die Wimpern und die Augenbraun machen möchtest, würde ich dir hierfür Kokosöl, Distel oder Olivenöl als Trägeröl empfehlen weil es zusätzlich die Haut um die Augen schön pflegt.

So verwendest du festes Shampoo 

Die Seife kannst du wie ein normales Shampoo verwenden. Sie schäumt sehr schön und lässt sich dadurch gut im Haar verteilen. Nach dem Duschen solltest du die Seife an einem trockenen Ort aufbewahren, damit sie nicht bröselig wird.

Herbalicious - festes Shampoo selber machen - so gehts

2 PORTIONEN

10 MINUTEN

LEICHT 

Festes Shampoo ist wirklich super leicht selber zu machen. Allerdings gibt es nicht das eine Rezept, dass für alle Haartypen gleichermaßen super funktioniert. Daher habe ich dir hier gleich drei Rezepte erstellt. Ein Grundrezept, ein Rezept für Trockendes Haar – dazu neige ich nämlich sehr, sowie ein Rezept für mehr Fülle und Glanz. Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren. 

ZUTATEN FÜR DAS GRUNDREZEPT

  • WIRKSTOFFE
  • 25g Öl
  • 50g SCI Tensid
  • 50g Maisstärker
  • optional Ätherisches Öl

REZEPT FÜR TROCKENES HAAR 

REZEPT FÜR MEHR FÜLLE & GLANZ 

  • WIRKSTOFFE
  • 25g Klettenwurzel Mazerat auf Dieselöl Basis
  • 50g SCI Tensid
  • 50g Maisstärke
  • 20 Tropfen Rosmarinöl
  • WIRKSTOFFE
  • 25g Brennnesselmazerat auf Mandelöl Basis
  • 50g​ SCI Tensin
  • 50g Maisstärke
  • 1TL Brennnesselpulver

HILFSMITTEL 

  • kleine Rührschüssel
  • kleines Glasgefäß
  • Waage

* Bei den verwendeten Links handelt es sich teilweise um Affiliate-Links. Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, unterstützt du damit die Arbeit von Herbalicious. Der Preis bleibt für dich natürlich der Gleiche .

ZUBEREITUNG

  • Vermische langsam alle Zutaten zu einer homogenen Masse. Da SCI staubt, solltest du dieses rasch und vorsichtig verarbeiten.
  • Das Shampoo sollte nicht bröselig sein und sich gut formen lassen
  • Falls das Shampoo zu flüssig sein sollte, einfach ein wenig mehr Maisstärke hinzufügen
  • Die Seife nun für ca. 1,5 Woche an der Luft trocknen lassen.
  • Bei Bedarf mit Agavendicksaft oder Honig nachsüßen.

TIPP

# Damit die Seife länger hält, solltest du die Seife nach dem Duschen an einem trockenen Platz aufheben.
# Verwende ätherische Öle und Extras für noch mehr  Pflege:

  • Ätherische Öle – Lavendel (mehr Glanz), Teebaumöl (fettiges Haar)
  • Kräuterpulver – Lavendelblüten, Pfefferminze, Kamilleblüten, Spitzwegerich
  • Pflegezusätze wie Keratin, Vitamin E, Weizenkeimproteine, Seidenprotein oder besondere Öle wie Borretschsamenöl

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren dieses Rezepts. Welche Erfahrungen hast du mit festem Shampoo gemacht? 
Deine Melanie 

Herbalicious - Wildkräuter Blog

Disclaimer: Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Ärztin noch Kosmetikerin bin. Die bereitgestellten Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose. Der Besuch dieser Seite ersetzt auch nicht den Besuch bei einem Arzt oder Therapeuten. Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen in keiner Weise ein Heilversprechen dar. Beim Nachmachen meiner Rezepte liegt die Verantwortung bei dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.