Altes Wissen Wilde Rezepte

So machst du Holunderbeersaft ohne Zucker

Holunderbeersaft ohne Zucker

„Ein Holunder im Garten ist so wertvoll wie eine ganze Apotheke“ so lautet eine alte Volksweisheit. Und da ist wirklich wahres dran. Die Beeren sind super reich an Vitamin C und Mineralstoffen. Richtig verarbeitet sind sie eine wahre Delikatesse. Meine Lieblingsrezepte teile ich hier im Blog mit dir. Wie dieses hier, ein super einfaches Rezept für einen Holunderbeeren Saft ohne Zucker. Aber zuvor möchte ich dir den sagenumwobenen Holunder noch kurz vorstellen. 

Da du bereits unzählige, richtig tolle Beschreibungen und Steckbriefe vom Holunder im Internet finden kannst, möchte ich dir viel lieber ein wenig über das alte Wissen, die Sagen und das Wesen des Holunders erzählen. 

Vielleicht hast du schon einmal vom Hollerbusch gehört? In unserem alten Volksglauben ist der Holunder der Eingang zum Reich der Frau Holle. Dieser Übertritt in die „Anderswelt“ wird auch in dem Märchen Frau Holle, der Gebrüder Grimm beschrieben. Nachdem das Mädchen in einen Brunnen gefallen war, wachte es auf einer blumenüberströmten Wiese wieder auf und begegnet dort Frau Holle. Eine wunderschöne Metapher für den Übergang in die Welt der großen Göttin Mutter Erde. 

Vermutlich war der Holunder hierzulande auch eine bedeutende schamanische Ritualpflanze. Am Holunder konnte man Kontakt zu den Ahnen aufnehmen. Der Hausholunder half den Seelen zudem die Schwellen zu überschreiten. Er begleitete Sterbende ins Jenseits aber auch Neugeborene ins Diesseits. Tote wurden unter dem Hausholunder begraben und man fertigte Grabkreuze aus dem Holz des Holunders an.

Zudem galt der Hollerbusch als Schutzbaum. Er soll in der Lage sein negative Energien anzuziehen und bei sich zu binden. So vergrub man am Holunder zum Beispiel die Kleidung von Kranken um die Krankheit. Auch ausgefallene Zähne, abgeschnittene Haare und Nägel wurden hier vergraben, damit diese nicht für „böse“ Zauber missbraucht werden konnten. 

Nach der alten Signaturlehre verkörpert der Holunder wie kaum eine andere Pflanze die Dreigestaltigkeit der weiblichen Göttin. Die weißen Blüten im Frühjahr stehen für die weiße, junge Göttin im Jahreskreis. Sie strahlen etwas Leichtes und Frisches aus. 

Die roten Stiele an denen die Beeren hängen symbolisieren die rote Göttin, die im Sommer in Erscheinung tritt. Die rote Göttin steht stellvertretend für die Frau die nun in ihrer vollen Fruchtbarkeit steht.

Die schwarzen Beeren stehen symbolisieren schlussendlich die schwarze Göttin, die das ewige Werden und Vergehen repräsentiert. Es sind die Früchte aus diesem Jahr, die nun geerntet werden können bevor sich die Natur wieder ins Erdreich zurück zieht.

Und genau um diese Beeren geht es nun im folgenden Rezept. 

 

Holunderbeersaft ohne Zucker

1 LITER

2 STUNDEN 

LEICHT 

Holunderbeersaft ist mit seiner tief roten Farbe nicht nur eine super Vitamin C Quelle sondern hat zudem besonders viele Antioxidanzien. Er stärkt die Abwehrkräfte und ist sehr wohl tuen bei Erkältung. Nebenbei schmeckt der Holunderbeersaft auch richtig gut. Es gibt unzählige Rezepte um den Saft herzustellen. Aber ich mag es einfach und ohne Zucker. Daher ist dieses Basisrezept auch mein Liebstes. Natürlich kannst du es je nach Geschmack abwandeln. 

ZUTATEN

  • 1 kg Holunderbeeren
  • 3 Liter Wasser

ZUBEREITUNG

  • Wasche die Beeren kurz mit kaltem Wasser ab und streife anschließend die Beeren mit einer Gabel oder mit der Hand vom Stiel ab
  • Gebe die Beeren nun in einen Dampfentsafter mit ca. 3 Liter Wasser.
  • Bringe das Wasser im Entsafter zum köcheln und lasse die Beeren für ca. 2 Stunden im Dampfentsafter
  • zwischendurch lohnt es sich die Beeren ein oder zwei Mal umzurühren
  • in der Zwischenzeit kannst du bereits die Flaschen, in die du den Saft abfüllen möchtest, mit kochendem Wasser sterilisieren
  • Wenn die Entsaftung abgeschlossen ist den Saft abfiltern und den Saft in einem Topf erneut zum kochen bringen
  • Sobald der Saft einmal aufgekocht ist, so heiß wie möglich in sterile Falschen abfüllen und luftdicht verschließen

TIPP

Du hast keinen Dampfentsafter? Macht nix. Du kannst alternativ auch die Beeren in dem Wasser pürieren und einmal aufkochen lassen. Anschließend filterst du den Saft ab und bringst ihn erneut für ca. 10 Minuten zum köcheln. Anschließend füllst du den Saft so heiß wie möglich in die zuvor sterilisierten Falschen ab. 

Zur Haltbarkeit
Da ich keinen weiteren Zucker verwende ist es um so wichtiger, dass du ganz saubere Flaschen verwendest. Ich habe vor zwei Jahren das Rezept zum ersten mal ohne Zucker ausprobiert. Selbst nach über einem Jahr war der Saft noch super köstlich und aromatisch. Aber das klappt nur wenn sauber gearbeitet wird. 

 

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren dieses Rezepts und natürlich viel Genuss. 
Deine Melanie 

Herbalicious - Heilpflanzenpädagogin Melanie Rieken aus Düsseldorf

Möchtest du noch mehr über die Superkräfte unserer Wildkräuter erfahren?

Dann komm jetzt in die Herbalicious Community.

Disclaimer: Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Ärztin noch Kosmetikerin bin. Die bereitgestellten Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose. Der Besuch dieser Seite ersetzt auch nicht den Besuch bei einem Arzt oder Therapeuten. Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen in keiner Weise ein Heilversprechen dar. Beim Nachmachen meiner Rezepte liegt die Verantwortung bei dir.

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.