Natürlich & gesund Wilde Rezepte

Feurige Chili-Salbe gegen Verspannungen

Chilisalbe gegen Verspannungen

Chili-Salbe

Wer kennt das nicht. Nackenschmerzen oder Verspannungsschmerzen nach einem zu langen Tag vor dem Laptop, Muskelkater, dank zu viel Sport oder Verspannungen Dank allgemeiner Angespanntheit. Gegen Verspannungen aller Art gibt es mittlerweile viele Salben zu kaufen. Jedoch sind sie zum einen oft teuer und zum andern häufig voll mit Chemie. 

 

Dabei kannst Du Dir ganz einfach und schnell eine effektive  Chili-Salbe gegen Verspannungen selber herstellen. Dafür benötigst du gerade mal 3-4 Zutaten. Neugierig geworden? Dann lies hier weiter.

 

Chili gegen Verspannungen

Natürlich gibt es unzählige Gründe für Verspannungen und nicht alle können mit der Chili-Salbe gelindert werden. Was bei Verspannungen jedoch in der Regel Linderung verschafft, ist Wärme. Und da kommt die Chili ins Spiel. Dank seiner feurigen Schärfe kurbelt sie die Durchblutung an und heizt Dir ordentlich ein.

 

Ich selber verwende die Chili-Salbe gerne nach dem Yoga, wenn ich mir ziemlich sicher sein kann, dass mich am nächsten Tag Muskelkater erwartet. Sie kommt aber auch zum Einsatz nach einem langen Tag am Schreibtisch. Ich kann richtig spüren wie die Wärme an den eingeriebenen Stellen die Verspannung auflockert.

 

Chilis – Capsicum Frutescens L.

Chilis fühlen sich in tropischen Gebieten sehr wohl. Aber auch in unseren Gefilden wachsen sie sehr gut. Ein sonniges Plätzchen auf dem Balkon oder im Garten wird Dir die Chili mit einer reichen Ernte danken. Es gibt eine unheimlich große Vielfalt an Chili Varianten. Es gibt große, kleine, runde, gelbe, rote, lila, scharfe, sehr scharfe und super scharfe Chilis.

 

Für die Schärfe in der Chili ist das Alkaloid Capsaicin verantwortlich. Dieser ist je nach Chili Sorte unterschiedlich hoch enthalten. Das Besondere an diesem Scharfstoff ist seine Fähigkeit, in tiefliegende Gewebeschichten einzudringen und dort die Durchblutung anzuregen. Die durchblutungsfördernde Wirkung ist zugleich auch verantwortlich für den wärmenden Effekt. Dadurch wird die Muskulatur wieder aufgelockert und Verspannungen gemildert.

 

Chili wirkt zusätzlich schmerzstillend und entzündungshemmend. Diese Eigenschaften in Kombination mit dem wärmende Effekt, machen die Chili zusätzlich zu einem optimalen Hausmittel gegen Muskelkrämpfe oder Sehnenscheidenentzündung, Muskelprellungen und Zerrungen.

Chili Salbe gegen Muskelverspannungen und eine bessere Durchblutung der schmerzenden Stellen

ca. 100 ML

1 STUNDE

MITTEL

Zu Beginn habe ich ja schon erwähnt, dass Du für eine Chili-Salbe lediglich 3-4 Zutaten benötigst. Da das Öl über Nacht ziehen sollte, dauert die Herrstellung etwas länger. Wenn du bereits ein eigenes Chili Öl hergestellt hast, dauert die eigentliche Salbenherstellung lediglich 10 Minuten. Hier kommt nun aber das etwas längere Rezept:

ZUTATEN

  • 30 g frische Chilis oder 15 g getrocknete Chilis
  • 100g Olivenöl
  • 20g Bienenwachs
  • optional 15 Tropfen ätherisches Öl (zum Beispiel Rosmarin, Wacholder, Zimt oder Latschenkiefer)

ANLEITUNG

  • Im ersten Schritt werden die Chilis möglichst klein geschnitten. Ich habe meine getrockneten Chilis in der Gewürzmühle zerkleinert. (Aus energetischer Sicht ist das Zerkleinern mit der Hand jedoch besser)
  • Anschließend fülle ich 100 Gramm! Olivenöl in einen Topf, gebe die zerkleinerten Chilis hinzu und erhitze die Mischung für ca. 30 Minuten vorsichtig. Die Chilis sollen auf keinen Fall im Öl frittiert werden.
  • Die Öl-Chili Mischung lasse ich über Nacht ziehen
  • Am nächsten Tag wird die Mischung erneut für ca. 30 Minuten erhitzt.
  • Wenn die Mischung abgekühlt ist, kannst Du das Öl abfiltern. Ich nehme dafür sehr gerne ausrangierte, zuvor natürlich gewaschene Nylonsöckchen. Diese kannst du ganz wunderbar über ein Glas stülpen und das Öl durchsieben.
  • In das abgefilterte Chili Öl gibst du nun ca. 20 Gramm Bienenwachs hinzu. Soll die Salbe etwas fester werden, kannst Du mehr Bienenwachs hinzu fügen. Für eine weichere Salbe nimmst Du einfach weniger Bienenwachs.
  • Erhitze das Öl nun langsam im Wasserbad.
  • Sobald der Bienenwachs geschmolzen ist, nochmals alles gut umrühren und in Behälter abfüllen.

TIPPS

  1. Du kannst es Dir sicherlich schon denken, aber Chili brennt ganz furchtbar in den Augen. Daher ziehe einfach Handschuhe an, wenn Du mit der Chili hantierst oder wasch Dir im Anschluss die Hände gründlich ab.

  2. Mir ist es selber schon passiert, daher erwähne ich es kurz…100g Olivenöl ist nicht gleich 100ml Olivenöl. Es ist natürlich nicht schlimm, wenn du statt 100g, 100ml verwendest aber die Salbe bekommt dann einfach eine andere Konsistenz.

  3. Die Wirksamkeit der Chili-Salbe wird vor allem von dem Schärfegrad der Chili bestimmt. Ich würde eine medium-scharfe Chili empfehlen. Denn eine Chili, die nicht scharf genug ist, wirkt auch nicht. Eine Chili, die jedoch zu scharf ist, ist natürlich auch viel hautreizender. Daher wähle einfach die goldene Mitte 🙂

  4. Bevor Du die Salbe großflächig aufträgst, empfiehlt es sich, sie erst einmal auf einer kleinen Hautpartie zu testen. Reagiert deine Haut extrem empfindlich auf die Chili-Salbe, solltest Du sie nicht weiter verwenden.

  5. Und noch ein letzter Tipp. Als Ölgrundlage habe ich Olivenöl verwendet, da dieses ebenfalls eine wärmende Wirkung hat. Natürlich kannst Du auch andere Öle wie zum Beispiel Distelöl als Grundlage verwenden. Kokosöl eignet sich hier beispielsweise jedoch nicht ganz so prima, da es eher ein kühlendes Öl ist.

DISCLAIMER

Der Besuch dieser Seite ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Bevor Du Dich selbst mit Kräutern behandeln möchtest, solltest Du unbedingt vorher einen Arzt oder Apotheker nach Neben- und Wechselwirkungen befragen. Da die im Blog vorgestellten Rezepte mit natürlichen Produkten hergestellt werden, deren Inhaltsstoffe variieren, können die Ergebnisse trotz gleichem Rezept unterschiedlich ausfallen.

Ich freue mich von Dir zu hören, wie Dir die Chili-Salbe gefällt. Falls Du Fragen hast, kannst Du mir jederzeit hier ein Kommentar hinterlassen oder mir einfach eine Email schreiben.

Werde Teil der Herbalicious Community

Möchtest du mehr erfahren über unsere heimischen Wildpflanzen, altes Kräuterwissen und Naturkosmetik? Dann melde dich jetzt zum Herbalicious Newsletter an und erhalte als Dankeschön meine 5 besten natürlichen Shampoo Rezepte. Ich freue mich auf dich.

Details zum Newsletterversand findest du in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.